Start

GaPa Trail 2024: Ein grandioses Läuferfest

Garmisch-Partenkirchen wurde am vergangenen Wochenende zum Trailmekka, als der GaPa Trail seine Tore zur zweiten Auflage öffnete. Mit einer Mischung aus Abenteuerlust und Naturgenuss zog die Veranstaltung knapp 1500 Teilnehmer bei strahlendem Sonnenschein und bester Stimmung ins legendäre Olympia Skistadion.

Der GaPa Trail, Dein Heimatlauf, versprach im Voraus eine familiäre Atmosphäre und Spaß und Erfolg für jedermann.

Direkt im Skistadion traten die jüngsten Läufer beim Wertstoff Bader Kinderlauf an. Unter dem begeisterten Jubel der Zuschauer bezwangen sie einen spannenden Hindernisparcours, der sie durch Reifen führen, Slalom laufen und über Stufen klettern ließ. Fast 200 Kinder nahmen an der Herausforderung teil und wurden im Ziel mit einer Brezenmedaille belohnt.

Nach einem Warm-Up-Programm, präsentiert von x-Fitness bei dem nicht nur die Teilnehmer selbst sondern auch die Zuschauer zum Mitmachen eingeladen waren, ging es dann für die Läufer auf die Strecke. Von der 10 Kilometer Kurzstrecke über die 18 Kilometer Mittelstrecke bis hin zur anspruchsvollen 26 Kilometer Langstrecke mit 1.050 Höhenmetern bot der GaPa Trail für jeden Geschmack etwas. Doch nicht nur die Herausforderung, sondern auch die kulinarischen Genüsse entlang des Weges sorgten für Begeisterung.
Von regionalen Spezialitäten bei der Elmauer Alm und der Station an der Eckbauerbahn bis hin zu warmen Waffeln am Riessersee war für das leibliche Wohl bestens gesorgt, dank der Betreuung durch die Teams von der Elmauer Alm, dem TSV Partenkirchen und GaPa Tourismus.

Die Strecken boten ein unvergleichliches Naturerlebnis im idyllischen Werdenfelser Land. Von befestigten Pfaden über eindrucksvolle Naturkulissen bis hin zu schmalen Passagen, Schneefeldern und der berühmten Partnachklamm – die Teilnehmer erlebten die Vielfalt der Natur hautnah. Jeder Schritt bot neue Panoramen und malerische Landschaften, die den Lauf zu einem unvergesslichen Erlebnis machten.

Die energiegeladenen Beats von DJ Robertinos und die mitreißenden Klänge der Salsa-Gruppe Garmisch-Partenkirchen spornten die Läufer auf der Strecke zu Höchstleistungen an. Und nicht zu überhören und übersehen die Läufercrew Nomads, die die Teilnehmer zusätzlich antrieben und für Hochstimmung entlang des Weges und auf dem Eventgelände sorgte.

Im Ziel wurden die Finisher von der LAG Garmisch-Partenkirchen empfangen und mit Getränken, sowie Obst gestärkt. Die begeisternde Stimmung auf dem Eventgelände, angeheizt von strahlendem Sonnenschein und dem Stolz auf die erbrachte Leistung lud zum Verweilen ein. Die herzliche Atmosphäre bot ein gemeinsames Fest, sowohl für Läufer als auch für Zuschauer. Auch für das leibliche Wohl war durch die Essensstation vom BRK und Getränke bestens gesorgt. Begleitet wurde das Event durch die Stände der Sponsoren Explorer Hotels und AOK, bei denen es tolle Preise zu gewinnen gab.

Bei den Läufern ging es sportlich hoch her, und die Podiumsplätze wurden hart umkämpft. Die Siegerehrung fand direkt vor einer riesigen LED-Leinwand statt. Matthias Grasegger führte als Moderator durch die Ehrung und sorgte für eine mitreißende Atmosphäre.

Markus Bergler verteidigte seinen Titel vom letzten Jahr und siegte in der Langstrecke der Herren mit einer beeindruckenden Zeit von 2:04 Stunden. Knapp dahinter erreichte Markus Brennauer (TSV Penzberg) das Ziel, gefolgt von Arved Kühnisch (Sc Hochvogel München), der den dritten Platz belegte.

Bei den Damen setzte sich Susanne Schultealbert mit einer Zeit von 2:33 Stunden an die Spitze des Feldes. Romy Hitzer folgte drei Minuten später und sicherte sich den zweiten Platz, während Lisa Madlener knapp zwei Minuten dahinter den dritten Rang erreichte.

Dominik Hohenleitner holte sich den Sieg in der Mittelstrecke der Männer mit einer starken Laufzeit von 1:23 Stunden. Bei den Damen triumphierte Lena Ritzel von den LOWA Trail Racers und absolvierte die Strecke in 1:38 Stunden.

Die Kurzstrecke der Herren wurde von Shaaron Arizoy dominiert, der die Ziellinie nach nur 46:04 Minuten überquerte. Isabel Altendorfer sicherte sich mit 54:12 Minuten den Ersten Platz als Kurzstreckenläuferin.

Helena Gaber, die Organisationsleiterin des GaPa Trails: „Alle Teilnehmer haben das Ziel wohlbehalten erreicht, und dafür möchten wir uns bei unseren freiwilligen Helfern ganz herzlich bedanken. Ein großes Dankeschön geht auch an das Team von GaPa Tourismus, an die Behörden, die Bergwacht und das BRK. Die positive Resonanz motiviert uns bereits jetzt für die nächste Ausgabe des GaPa Trails am 26. April 2025.

Ergebnisse
Laufen Langstrecke männlich

  1. Bergler, Markus, 2:04:32
  2. Brennauer, Markus, (TSV Penzbreg) 2:05:27
  3. Kühnisch, Arved, (Sc Hochvogel München) 2:09:38

Laufen Langstrecke weiblich

  1. Schultealbert, Susanne, 2:33:33
  2. Hitzer, Romy, 2:36:41
  3. Madlener, Lisa, 2:38:05

Laufen Mittelstrecke männlich

  1. Hohenleitner, Dominik, 1:23:48
  2. Eisele, Simon, (SpVgg Auerbach/ Streitheim), 1:33:49
  3. Porsgaard, Rasmus, (F2), 1:36:23

Laufen Mittelstrecke weiblich

  1. Ritzel, Lena, (LOWA Trail Racers), 1:38:45
  2. Sperger, Eva-Maria (Salomon Running Team), 1:41:54
  3. Johnson, Grace, 1:50:31

Laufen Kurzstrecke männlich

  1. Arizoy, Shaaron, 46:04
  2. Simon, Kilian, (SC Partenkirchen) 46:46
  3. Omnich, Simon, 46:57

Laufen Kurzstrecke weiblich

  1. Altendorfer, Isabel, 54:12
  2. Köhler, Elisa, (TV 05 Wetter) 54:30
  3. Ostler, Barbara, 55:42
Translate »